Endlich wat zu futtern

Letzte Aktualisierung am 21. Juni 2014.

Wiedergutmachung

Der Stich ... der hat weniger weh getan als die erste Nacht und den Tag darauf furchtbar zu jucken. Das erinnert eher an einen Mückenstich. An Tag 2 war es aber schon viel besser und am dritten Tag hat man ihn schon nicht mehr gesehen.

Ich habe zwei Joghurteimer im Schrank gefunden, die hervorragend, da dicht verschließend, für den Zuckerwassertransport inklusive Fütterung geeignet sind. Deshalb gab es heute ganze 3 L Zuckerwasser für meine Bienen.

Der Aufenthalt am Volk war also kurz: ein Tetrapak aufgefüllt und die zwei Joghurteimer in eine Leerzarge oben auf die Folie über den Rähmchen gestellt. Natürlich nicht vergessen, die Folie etwas zurückzuziehen, damit die Bienen auch ans Futter können.

Frohes Einlagern!

Nächster Eintrag

Vorheriger Eintrag

Ähnliche Einträge

Kommentare

Kommentare deaktiviert.

Pingbacks

Pingbacks sind deaktiviert.