Archiv April 2011

Großeingriff

Letzte Aktualisierung am 21. Juni 2014.

Nachdem ich beim letzten Öffnen am Dienstag nicht sicher war, ob die wenigen Zellen, die ich zerdrückt hatte, nicht doch Schwarmzellen gewesen waren, hatte ich mich entschlossen, dem Imkerbuch zu folgen. Das sieht vor, alle Waben zu ziehen und einzeln gründlich nach Schwarmzellen abzusuchen.

Im Detail wollte ich heute Folgendes erledigen:

  • Nach Schwarmzellen suchen
  • Den zweiten Honigraum aufsetzen (4. Zarge)
  • Den Baurahmen entnehmen, falls der Großteil verdeckelt ist, und einen neuen Baurahmen einsetzen.

Die Prozedur lief ausgesprochen gut:

  • Es gab keine Stiche (abgesehen von der Biene, die mir ins Hosenbein gekrabbelt ist, und die sich dann von der Jeans doch ...

Weiterlesen

Erste Schwarmkontrolle

Letzte Aktualisierung am 21. Juni 2014.

Gestern war die erste Schwarmkontrolle nach etwas über einer Woche. Ich habe bei jedem Volk den Honigraum abgenommen und danach die Kippkontrolle gemacht.

  • Das rechte Volk hat keinerlei Schwarmzellen und wirkt gut weiterentwickelt.
  • Das linke Volk quillt förmlich über. Am Absperrgitter und auch sonst findet sich überall Wildbau, zum Teil auch mit Honig gefüllt. Der Honigraum ist bereits vollständig ausgebaut. Die Kippkontrolle zeigt ein paar vergrößerte Waben.

Ich bin mir nicht sicher, ob die gefundenen vergrößerten Waben Schwarmzellen sind oder nicht. Es könnten auch nur Spielzellen sein – quasi zum Üben. Ebenso bin ich mir nicht sicher, ob ich jetzt schon ...

Weiterlesen

Neuanfang

Letzte Aktualisierung am 21. Juni 2014.

Die letzten Wochen waren aufregend und anstrengend: Zum Einen habe ich versucht, ein bis zwei Bienenvölker zu bekommen, zum Anderen musste ich mich um die Genehmigung vom Amt kümmern, Bienen in meinem Garten aufstellen zu dürfen. Das Amt hat mir zu Beginn der Woche schriftlich mitgeteilt, dass ich zwei Völker im Garten aufstellen darf. Die Begründung ist, dass Bienenhaltung "üblich ist" – eine häufige Begründung hier in der Gegend (BaWü?), wie ich gelernt habe. Das ist eine schöne Begründung, vor allem weil sie sich nicht daran orientiert, ob man in einem reinen Wohngebiet oder Mischgebiet wohnt.

Am Freitag war es dann ...

Weiterlesen

Das Bienensterben bei Licht betrachtet

Letzte Aktualisierung am 21. Juni 2014.

Es gibt einen neuen Artikel der FAZ, der im Vergleich zu anderen Artikeln recht gut recherchiert ist und das wiedergibt, was ich auch auf Imkertreffen und Imkervorträgen zu hören bekomme.

Bienensterben? Volk der Bienen – quo vadis?

Um eine Kurzzusammenfassung zu geben: die Mehrheit der Wissenschaftler gibt an, dass kein Bienensterben (in Deutschland) zu verzeichnen sei. Das Hauptproblem sei nach wie vor seit ihrer Einschleppung die Varroamilbe.

Dennoch gebe es einen nicht unwesentlichen Anteil von praktizierenden Imkern (hier besteht naturgemäß auch eine Teilmenge zu dem Begriff Wissenschaftler), die ein Bienensterben wahrnähmen und das auf Pestizide zurückführten.

Nachgewiesen wurde zumindest der tödliche ...

Weiterlesen

Tagesarchiv

Voriger Monat

Dezember 2010

Nächste Monat

Mai 2011

Archiv