Weisellose Völker A & B2

Letzte Aktualisierung am 17. September 2014.

19. Mai 2012

Wenn es so läuft wie gerade, dann kann einen Imkern auch zum Verzweifeln bringen: Volk A und B2 sind immer noch ohne Königin. Es hilft nichts, Volk B muss Brutwaben oder Weiselzellen an die beiden Völker abgeben.

Außerdem ist die Rapsblüte vorbei, d.h. ich werde die Völker zurück in den Garten holen, denn dort steht demnächst die Lindenblüte an.

Volk A

A steht auf drei Zargen neben Volk B am Rapsfeld.

  • Honigraum abgenommen (nicht ausgebaut) und wenige Bienen abgefegt
  • leere Randwabe aus unterer Zarge entnommen
  • drei Waben zum Rand hin verschoben
  • an Position 4 von rechts eine Brutwabe von Volk B (siehe unten) mit mehreren Weiselzellen gehängt
  • Volk eingepackt und zurück in den Garten transportiert

Volk B

B steht auf fünf Zargen neben Volk A am Rapsfeld.

  • es ist wieder schwarmtriebig
  • keine Brut in der oberen Brutzarge
  • Königin nicht gesehen
  • untere Brutzarge: drei Waben mit Brut, zwei davon mit Weiselzellen in unterschiedlichen Stadien, eine verdeckelt
  • die beiden Waben mit Weiselzellen entnommen
  • falls die Weiselzellen von den Bienen gezogen wurden, weil die Königin abgeschwärmt ist, haben sie zur Not noch eine Wabe mit Eiern, um sich eine neue Königin zu ziehen

Volk B2

  • die Brutwabe von Volk B (siehe oben) als mittlere Wabe in der leeren (Mittelwände) Honigzarge von Volk A nach Hause befördert.
  • Volk geöffnet, leere Randwabe entnommen, 3 Waben zum Rand hin verschoben und an Position 4 von links die Brutwabe mit Weiselzellen eingehängt

Noch eine Notiz für mich: Die Gartenvölker (B2 und jetzt auch A) stehen nun 90° gedreht mit dem Flugloch nach Osten. Damit haben sie im Sommer Morgen- und Abendsonne, sind in der Mittagshitze aber vor der Sonne geschützt.

Nächster Eintrag

Vorheriger Eintrag

Ähnliche Einträge

Kommentare

Kommentare deaktiviert.

Pingbacks

Pingbacks sind deaktiviert.