Volk B2: Schwarmkontrolle

Letzte Aktualisierung am 23. September 2014.

So, 27. April 2014

Volk B2:

Nach dem Eingriff am 23.4. findet heute die Kontrolle statt, ob das Volk noch schwarmtriebig ist. Wenn ja, Weiselzellen & Spielbecher brechen.

  • die beiden Honigräume abgehoben & beiseite gestellt: etwa gleichschwer & zu 2/3 gefüllt
  • 1. Baurahmen (rechts) ausgeschnitten & leer zurückgegeben (nach 21 Tagen)
  • restliche Zarge nach Weiselzellen durchsucht & gebrochen: 1 bestifteten Weiselbecher gefunden.
  • die zwei gegebenen Waben sind mit Honig befüllt worden und waren nicht bestiftet. Diese ausgetauscht gegen zwei noch nicht fertig ausgebaute, leere Waben aus dem Honigraum.
  • 2. Zarge abgehoben & beiseite gestellt.
  • 1. Zarge nach Weiselzellen durchsucht & gebrochen: mehrere bestiftete &  schon leicht vergrößerte Weiselzellen auf einzelnen Waben gefunden
  • In 1. Zarge keine Honigwaben, stattdessen Waben mit Maden -> Futtersaftabnehmer
  1. Generell scheint der Schwarmtrieb zumindest etwas gedämpft, denn nur wenige Weiselbecher waren bestiftet, einer enthielt schon Saft.
  2. 2. Baurahmen erst zögerlich ausgebaut (Zapfen).
  3. Volk sehr ruhig.

Nächster Eintrag

Vorheriger Eintrag

Ähnliche Einträge

Kommentare

Kommentare deaktiviert.

Pingbacks

Pingbacks sind deaktiviert.