Tag-Archiv: Altwaben

Erste Drohnenbrutentnahme

Letzte Aktualisierung am 12. August 2014.

15. April 2012

Eben habe ich meinen Völkern A und B mal wieder einen Besuch abgestattet. Pünktlich als ich den Garten betrat, hat es angefangen zu nieseln. Trotzdem waren noch einige Flugbienen unterwegs, immerhin hatte es 13 °C.

Der Hauptaugenmerk des Eingriffs heute lag auf der Drohnenbrutentnahme. Diese ist im Frühjahr die einzige Möglichkeit, effektiv die Vermehrung der Varroamilbe einzudämmen, ohne auf chemische Substanzen zurückgreifen zu müssen. Die Ameisen- und die Oxalsäure, die man im Spätsommer bzw. Winter gegen die Varroa einsetzt, verbieten sich im Frühjahr von selbst, da ihr Einsatz den Honig beeinflussen oder sogar verderben würde, den man ...

Weiterlesen

Waben einschmelzen

Letzte Aktualisierung am 9. Juli 2014.

In Summe hatte ich jetzt acht Altwaben, das sind Waben, die mindestens einmal bebrütet worden sind und daher schlecht(er) gelagert werden können, da sich Wachsmotten sehr für sie interessieren. Entgegen ihrem Namen fressen Wachsmotten nämlich nicht das Wachs sondern das Eiweiß, das vom Bebrüten in den Waben zurückbleibt.
Das sieht dann so aus, dass nach kurzer Zeit alles mit Wachsmotteneiern belegt ist, die ganze Wabe von einem feinen Gespinst überzogen ist und schwarz wird. Das fängt dann auch noch an zu stinken. Kurz, die Waben sind verloren.

Man kann Waben zwar mottenfrei lagern, indem man sie in die Tiefkühltruhe ...

Weiterlesen