Tag-Archiv: Wandern

Weisellose Völker A & B2

Letzte Aktualisierung am 17. September 2014.

19. Mai 2012

Wenn es so läuft wie gerade, dann kann einen Imkern auch zum Verzweifeln bringen: Volk A und B2 sind immer noch ohne Königin. Es hilft nichts, Volk B muss Brutwaben oder Weiselzellen an die beiden Völker abgeben.

Außerdem ist die Rapsblüte vorbei, d.h. ich werde die Völker zurück in den Garten holen, denn dort steht demnächst die Lindenblüte an.

Volk A

A steht auf drei Zargen neben Volk B am Rapsfeld.

  • Honigraum abgenommen (nicht ausgebaut) und wenige Bienen abgefegt
  • leere Randwabe aus unterer Zarge entnommen
  • drei Waben zum Rand hin verschoben
  • an Position 4 von rechts ...

Weiterlesen

Wanderung Volk A

Letzte Aktualisierung am 17. September 2014.

2. Mai 2012

Volk A: Wanderung und Erweiterung

Heute habe ich noch Volk A zum neuen Standort gebracht, weil es gestern zu spät geworden war, um das noch zu tun.

Da Volk A noch auf zwei Zargen saß, bestand hier nicht das Unterbringungsproblem im Auto. Prinzipiell war sonst das Gleiche zu tun wie gestern:

  1. Sobald es dunkel war das Flugloch geschlossen und das Volk mit Wandergurt verschnürt.
  2. Ins Auto geladen und an den neuen Standort gefahren.
  3. Dort das Volk aufgestellt.
  4. Schleier aufgesetzt und den Deckel abgenommen.
  5. Absperrgitter und ersten Honigraum aufgesetzt.
  6. Volk verschlossen und mit Stein beschwert.

Das Volk ist ...

Weiterlesen

Kontrollen und Wanderung

Letzte Aktualisierung am 17. September 2014.

1. Mai 2012

So, nachdem ich jetzt fast zehn Tage nicht da war, standen natürlich die spannenden Kontrollen an:

  • Haben die Völker A und B2 Königinzellen angelegt, d.h. „nachgeschafft“?
  • Will Volk B immer noch schwärmen oder hat das Schröpfen durch Ablegerbildung ausgereicht?

Des Weiteren habe ich vor, zum ersten Mal ein paar Kilometer zu wandern. Der Grund: Hier im Ort wird dieses Jahr fast kein Raps angebaut, im Gegensatz zum letzten Jahr. Ein Landwirt hat mir angeboten, meine Völker an seine Felder im Nachbarort zu stellen. Luftlinie sind das rund 6 km. Das bedeutet, die Völker sind außerhalb ihres ...

Weiterlesen

Platzwechsel B1

Letzte Aktualisierung am 7. Juli 2014.

Meinen Ableger B1 haben wir gestern (Dienstag) zu seinem neuen Stellplatz gebracht: Hanglage, Streuobstwiesen, Waldrand in der Nähe, Wiesen, Äcker, großes Stadtgebiet im Flugkreis.

Stadtgebiet klingt immer nach Nachteil, ist jetzt in der trachtärmeren Zeit aber ein Vorteil zu ländlichen Regionen, weil beim ersteren ein viel abwechslungsreicheres Pflanzenvorkommen herrscht, zum einen in Parks und auf Verkehrsinseln, zum anderen auf Balkonen, Hinterhöfen und Kleingärten. Während auf dem Land gerne mal alles abgeerntet ist ...

Halb zehn Uhr abends am Dienstag haben wir B1 kurz geöffnet und den Futtervorrat geprüft, dann das Flugloch verkeilt, einen Spanngurt um die Beute gezogen und die Beute ...

Weiterlesen