Tag-Archiv: Windel

Windeln eingelegt

Letzte Aktualisierung am 22. September 2014.

Di, 17.12.2013

Bei beiden Völkern Windeln eingelegt zur Varroakontrolle mittels Gemülldiagnose.

Weiterlesen

Nächste AS-Kontrolle

Letzte Aktualisierung am 22. September 2014.

Mo, 23. September 2013

Volk B:

  • 75 ml AS übrig

Volk B2:

  • AS alle, Docht aber noch komplett feucht

Neue Windelauflagen eingelegt. Zum Auszählen waren sie leider zu lange drin.

Weiterlesen

Schlupf der Königin von B1

Letzte Aktualisierung am 21. September 2014.

Mo, 5. August 2013

Volk B1

Für heute hatte ich eigtl. den Schlupf der Königin von Volk B1 erwartet. Er hat aber noch nicht stattgefunden.

Bei allen Völkern habe ich am Abend die Windeln mit Öltuch eingelegt zur Varroabefallskontrolle.

Weiterlesen

Gewichtskontrolle

Letzte Aktualisierung am 12. August 2014.

18. Februar 2012

Die Bienen fliegen nun ab und zu schon. Vor allem bei Sonne fliegen sie sogar bei niedrigen Temperaturen wie 7 °C. Während bei bedecktem Wetter selbst bei 15 °C kaum etwas sie aus ihrem Bau locken kann.

Heute habe ich sie mit der Federzugwaage gewogen, um mir einen ersten Eindruck über ihren Futterzustand zu verschaffen.

  • Volk A: 20 (~40 kg)
  • Volk B: 18 (~36 kg)

Zum Wiegen nehme ich nur den Stein von der Haube, damit die Werte vergleichbar sind.

Das Gewicht alleine war mir nun nicht aussagekräftig genug, weil ich mir so ohne Erfahrung nicht vorstellen ...

Weiterlesen

Spätsommer im Rückblick

Letzte Aktualisierung am 11. August 2014.

Der September war sehr arbeitsintensiv, sowohl was den Beruf als auch die Bienen angeht. Deshalb gibt es die Informationen zum Spätsommer mit den Bienen chronologisch als Gesamtbetrachtung.

6. September

Der 6. September (ein Dienstag-Abend) stand ganz im Zeichen der Auffütterung von A und B.

  • A bekam die letzten 8 kg Zucker
  • B bekam die ersten 10 kg Zucker

Beides in 10-Liter-Behältern liebevoll angerührt.

14. September

Bei B1 habe ich (nach langer Zeit) den Liebig-Dispenser und die Windel der ersten AS-Behandlung entfernt. Die Wirkung war gut, mehrere Hundert bis Tausend Milben auf der Windel.

16. September

Gleich am Donnerstag-Abend ging es ...

Weiterlesen

Behandlung A

Letzte Aktualisierung am 7. Juli 2014.

Eben habe ich den Liebig-Dispenser aus Volk A entfernt:

  • Verdunstungsmenge: 150 ml = 30 ml/Tag
  • Ameisensäure 85%ig
  • Anzahl Zargen: 3
  • Windel untergeschoben: ja
  • Behandlungsdauer: 3 Tage
  • Temperaturen: 16 °C nachts/28° C tagsüber
  • Dochtgröße: volle Größe

Eigentlich sollten nur 100 ml in den drei Tagen verdunsten, aber da das Volk noch auf drei Zargen steht, ist das nicht so schlimm.

Die Windel war entsprechend gut gefüllt mit toten und halbtoten Milben. Grob geschätzt sind da mehrere tausend gefallen. Das würde ich als Behandlungserfolg werten.

Nächste Woche habe ich Urlaub und werde A endlich auf zwei Zargen einengen und dann ...

Weiterlesen

Varroakontrolle B/B1

Letzte Aktualisierung am 7. Juli 2014.

Vergangene Woche hatten das Volk B und sein Ableger B1 die Windel untergeschoben. Beide haben einen ähnlich geringen Befallsgrad von 20 Milben pro Tag. Da sieht man sehr schön die (positiven) Auswirkungen von kurzzeitiger Brutfreiheit*.

Ich habe bei beiden nach zwei Tagen nachgeschaut, weil man da nicht so viel zählen muss :)

Nach Liebig befinden sich in beiden Völkern also ca. 5000 Milben. Zum Vergleich: Volk A hatte 12.000 Milben.

*Wir erinnern uns: B hatte die Königin verloren und mit einem Teil der angelegten Weiselzellen hatte ich B1 gebildet. Die Völker sind brutfrei für einen relativ kurzen Zeitraum vom Schlupf ...

Weiterlesen

Varroakontrolle A

Letzte Aktualisierung am 7. Juli 2014.

Absperrgitterentfernung und Varroakontrolle

Am Wochenende habe ich beiden Völkern den zweiten Honigraum entnommen und das Absperrgitter entfernt. Zur Honigraumentnahme ist zu sagen, dass sie deutlich zu spät kam, weil die Bienen schon wieder etwas Honig eingetragen hatten in der Zwischenzeit (fast zwei Wochen).
Nach der Entfernung des Absperrgitters musste ich noch Wildbau von den Rahmenoberkanten kratzen, weil die erste Honigraumzarge sonst gar nicht drauf gepasst hätte. Dabei hab ich mir mal wieder einen Stich eingefangen (fürs Protokoll: Volk A).

Hintergrund: die Völker werden zum Überwintern auf zwei Zargen eingeengt. Da man aber noch etwas Wabenhygiene betreiben will, entfernt man im ...

Weiterlesen

Überfällige Behandlung

Letzte Aktualisierung am 21. Juni 2014.

Beeing infiltrated

Gestern musste ich mich zum ersten Mal für die Bienen morgens aus dem Bett schälen: Die Varroose-Behandlung sollte morgens begonnen werden.

Also noch schnell Mittelwände in zwei Rähmchen gelötet, damit das Volk endlich auf 10 Zanderrähmchen sitzt, und dann ab ans Volk. Dabei:

  • Liebig-Dispenser
  • Handschuhe!
  • Smoker + Eierkarton + Streichhölzer
  • 2 Zanderrähmchen mit Mittelwand

Bewölkt und kühl war es, als ich an das Volk trat. Niemand schwirrte. Zunächst zog ich die Windel heraus. Sie war taufeucht und es lag einiges auf ihr herum. Ich musste eine Weile schauen, bevor ich die erste Milbe entdeckte – und dann erschrak: unzählige Milben lagen ...

Weiterlesen

Die Windel

Letzte Aktualisierung am 21. Juni 2014.

Ich finde den Namen immer noch gewöhnungsbedürftig ...

Es gibt da so einen Gegenstand, der sieht aus wie ein Mensa-Tablett: Plastik, weiß, mit erhöhtem Rand. Das ist die sogenannte "Windel". Die schiebt man gelegentlich unter das Volk, d. h. unter den Gitterboden, um zu sehen, was so aus dem Volk herausfällt. Vor allem interessiert den Imker von heute der Milbenbefall.
Dieser lässt sich sehr schön mit einer Windel kontrollieren, da die toten Milben von den Bienen abfallen und durch den Gitterböden hindurch in der Windel landen. Gemülldiagnose nennt man dann das Zählen der abgefallenen Milben.

Wer noch nicht weiß, von welchen ...

Weiterlesen